Elsass - Vogesen

Hier geht es um allgemeine Themen, die nicht unbedingt mit dem Motorrad zu tun haben müssen.
Antworten
Benutzeravatar
Bruno Balloni
Beiträge: 54
Registriert: 02 Okt 2018, 16:45

Elsass - Vogesen

Beitrag von Bruno Balloni »

Guten Morgen zusammen,

Mittwoch bis Freitag habe ich die nördlichen Vogesen und Teile des Elsass unsicher gemacht - konkret die Gegend zwischen dem Col de Donon im Süden und der Grenze zum Saarland bzw. RLP im Norden. Bereits im vergangenen Jahr war ich im französischen Jura, der nördlichen Provence und im Vivarais unterwegs - soviel zu meiner Frankreichaffinität, die im Jahre 1966 mit einem Schüleraustausch begann.
Mein Fazit (vielleicht muss sich auch noch das Eine oder Andere etwas setzen): Frankreich ist als Motorradland für mich gestorben, nicht jedoch meine Begeisterung und Sympathie für das Land, seine Bewohner und ihre Lebensart!

Warum ich in F nicht mehr Motorrad fahren möchte, liegt an den inzwischen geltenden französischen Verkehrsregeln und der Überwachungsdichte. Ein Motorrad mit angenommenen 50PS permanent auf 80 km/h (entspricht in meinem Fall ~3000 1/Min) oder 30 km/h in Ortschaften zu halten ist zumindest für mich äusserst anstrengend - Tempomat habe ich nicht. Dazu kommt, dass bereits geringfügige Überschreitungen schmerzhafte Kosten bereiten (vor Jahren 93 km/h auf der Landstrasse, als dort noch 90 km/h galten, ohne Messfehleranrechnung: Bussgeldbescheid nach Deutschland geschickt, 68€ bei Sofortzahlung) Es ist beileibe nicht so, dass ich mit 160 km/h über die Route Nationale kacheln möchte (das haben wir in den 70er Jahren gemacht, zum Glück ohne Unfall oder andere Unbill)! Dennoch hat mich der dauernde Blick auf den Tacho hochgradig ermüdet, was ich auch für ein sicherheitsrelevantes Element halte.

Natürlich kann jetzt eingewendet werden, dass viele der kleinen Kurvenstrassen 80 km/h gar nicht hergeben, was ja auch stimmt. Auf diesen Strassen hat es mich dann aber oft geärgert hinter irgendwelchen -vielfach auch neueren!- französichen Citroen-/Peugeot-/Renault-Dieselfahrzeugen herfahren zu müssen und deren Mief einatmen zu müssen. Von D kenne ich dieses Stinken so nicht, vielleicht sind unsere Autos inzwischen überwiegend moderner?

Ich gebe zu, dass meine Eindrücke noch etwas frisch sind und sie sich vielleicht bzw. hoffentlich noch ändern. Dennoch würde mich mal interessieren, welche Erfahrungen Ihr gemacht habt und wie Ihr so die Sache seht.

Herzliche Grüsse und immer unfall- und vorfallfreie Fahrten!
geisi
Beiträge: 18
Registriert: 22 Mär 2015, 11:10

Re: Elsass - Vogesen

Beitrag von geisi »

Hallo,
diese Diskussion kenne ich. Ich bin im äußersten Südwesten zuhause und daher auch öfter im Elsaß unterwegs. Noch schlimmer ist die Schweiz! Das Problem ist doch dass dies überall immer mehr wird, Auch in Deutschland steht an jeder Bundesstraße eine Armee von Blitzern. Aus meiner Sicht hilft da nur zurücklehnen. Ich nehme mir nicht zu viele KM vor, um Zeit zu haben. DAnn kann ich mit 80 rumtuckern und konzentriere mich dann auf kurvige Spaßstrecken mit guter Aussicht.
Vorletzte Woche hatte ich einen freien Wochentag den ich für französisches Jura entlang der Doubs genutzt habe. Zurück ging es via Schweizer Autobahn, Das hat in Summe dann doch für 350km gereicht und war ein Genuss. Ich glaube man muss sich grundsätzlich umstellen, sonst geht der Spaß flöten
Grüße aus dem aktuell sonnigen Wiesental
Benutzeravatar
MartinV
Beiträge: 39
Registriert: 10 Nov 2020, 19:11

Re: Elsass - Vogesen

Beitrag von MartinV »

Hallo geisi und "Bruno",

ich bin auch sehr gerne in den Vogesen und im Jura unterwegs, wenn ich im Markgräfler Land starte, sind durchaus genussvolle Tagestouren zum Doubs oder in die Vogesen möglich, ohne dass man beim Fahren wegen des ständigen Tachoblicks verkrampft :mrgreen:,

außerdem finde ich die Franzosen freundlicher als die Schweizer, werden doch in F Geschwindigkeitskontrollen meist deutlich angekündigt

und die Landschaft ist es allemal wert ....

20190811_144525_web.jpg
20190811_144525_web.jpg (181.02 KiB) 187 mal betrachtet
Gruß

Martin
Tizino
Beiträge: 2
Registriert: 06 Feb 2006, 22:08

Re: Elsass - Vogesen

Beitrag von Tizino »

Hallo zusammen,

In Frankreich ist die Kontrolldichte noch nicht so, wie in Deutschland. Auf Schnellstrassen sind oft stationäre Anlagen, wird aber auch - von Brücken aus - mit mobilen Geräten kontrolliert. In vielen Ortschaften sind in 30-er Bereichen Schweller installiert, auch in relativ kurzen Abständen, die lästig sind. In den Vogesen gibt es viele sehr schöne Strecken, die insbeseondere unter der Woche wenig befahren sind. Auf denen habe ich noch nie Geschwindigkeitskontrollen wahrgenommen. Da "lohnt" es sich vermutlich nicht, zu kontrollieren. Es gibt viele schmale, kurvige Strecken, wo man nicht zu schnell fahren kann. Wer sich vielseitig interessiert, findet im Elsass/Vogesen auch viele Sehenswürdigkeiten.

Gruss von der Schwäbischen Alb,

Tizino
Antworten