corona

Hier geht es um allgemeine Themen, die nicht unbedingt mit dem Motorrad zu tun haben müssen.
Benutzeravatar
speedy
Beiträge: 511
Registriert: 21 Okt 2016, 16:43
Kontaktdaten:

Re: corona

Beitrag von speedy »

Hallo Frank,

mit doppelter Geschwindikeit zu fahren ist ja grob Fahrlässig und dem gehört der Führerschein für 2 Jahre weggenommen. Man kann dagegen was machen nachdem COVID-19 abgeebnet ist, die Zeiten Notieren und der Dienststelle melden. Die sollten normal was unternehmen, so machen wir in Bayern. Das Motorrad beschlagnahmen und er muss schauen wie er nach Hause kommt. Dieses Gesetzt sollten alle Bundesländer haben nicht nur der Freistaat Bayern. Dadurch würde jeder Motorradfahrer der über die Stränge schlägt sich zweimal überlegen ob das Sinnvoll ist.
Solche Fahrer ob Motorrad oder Auto kommt man nur entgegen mit sehr viel Geld, Fahrverbot oder auch das KFZ beschlagnahmen. Denn einer wer das Fahrzeug braucht kann das sich nicht leisten über die Stränge zu schlagen und die Sau raus lassen.
Für jeden gilt die StVZO und ich halte mich daran, dann fahre ich halt 5 Minuten früher los um Rechtzeitig am Ziel zu sein. Das ist viel Entspannter als zu Rasen.

Ich wünsche euch allen eine Viren Freie Zeit, bleibt Gesund und hoffe das wir uns mal wieder treffen.

Gruss speedy

Katung
Beiträge: 1
Registriert: 23 Jan 2016, 20:16

Re: corona

Beitrag von Katung »

Hallo,

nach ewiger Abwesenheit schaue ich auch mal vorbei. Mich stimmt die derzeitige Situation nicht gerade happy. Gott sei dank konnte ich wieder ins Büro zurück. Wir tauschen inzwischen im Homeoffice. Gar keinen Kontakt zu Bekannten Leuten und Familie wenigstens auf Sichtweise zu haben, ist schwieriger als gedacht. Bald werde ich Tante, wann ich aber meine Nichte das erste Mal "live" sehen darf, steht in den Sternen. Das ist sehr schade. Das Verhalten von vielen draußen unterstützt dieses Gefühl nicht gerade. Wenn die Menschen nun wieder zu Massen nach draußen pilgern und zum "Alltag" zurück kehren, ist fragwürdig, ob wir trotz der letzten Wochen damit nicht wieder zurück fallen. Der Abstand wieder meines Erachtens zu oft nicht eingehalten. Selbst wenn man selber drauf achtet, muss man oft anderen ausweichen, weil sie nicht merken, dass sie einem zu nahe kommen.

Die schlechten Gedanken versuche ich soviel wie möglich mit meinem Garten zu vertreiben. Wenigstens mit dem Wetter werden wir zur Zeit belohnt. Dabei fallen mir auch oft die idiotischen Raser in unserer Gegend auf. Bei uns ist sechzig. Die drehen wie die bekloppten auf. Da kann man teils nicht mal sein eigenes Wort hören. Ich finde es sehr schade, dass so viele "Motorradfahrer" uns alle da mit reinziehen. Da können wir uns so vorbildlich verhalten wie es geht. Das nützt leider nicht viel. Aber ich werde mich nicht in diese Idioten einreihen.

So viele Worte habe ich hier glaube ich noch nie geschrieben, ich gelobe Besserung. ;)

Weiterhin euch allen alles Gute, bleibt gesund und auf hoffentlich bald
Kathrin
Sportliche Grüße aus dem Ammerland 8-)

Kathrin

martabike
Beiträge: 12
Registriert: 12 Okt 2018, 20:46

Re: corona

Beitrag von martabike »

Hallo zusammen,

ich melde mich auch mal wieder. Es ist eine schwere Zeit, für alle. Für mich als Mutter, die seit Wochen zu Hause ist, und Lehrerin spielt und Bespaßerin. Für die Großeltern, die mit über 80 Jahren zu der Risikogruppe gehören, und ihr Enkelkind nicht sehen dürfen. Ein paar Male in der Woche steige ich auf Moped und darf raus, auch wenn nur für eine Stunde. Touren wurden abgesagt, Trainings.... und wir haben alle Verständnis. Es muss so sein. Solch eine Saison hatten wir noch nicht, aber es gibt Wichtigeres, die Regeln einzuhalten, das tue ich, meine Familie, aber viele leider nicht.
Nach der Corona-Zeit kommt wieder die Debatte auf, die Straßen in einigen Orten im Schwarzwald am WE für Motorräder zu sperren. Zu schnell und zu laut! Ich bedaure es sehr, da ich mich richtig verhalte und die Regeln beachte. Dass mein Motorrad nicht zu laut ist, besonders jetzt, wenn die Leute daheim sind, im Garten, auf der Terrasse, und sie wollen ihre Ruhe. Kurz vor der Corona-Zeit haben einige Gemeinden in BaWü vorgeschlagen, wegen Lärm keine Motorräder mehr an den Wochenenden fahren zu lassen. Es gibt immer wieder welche, die rasen und viel zu laut sind. Nun schade, dass wir, die Braven, die Leidtragenden sind.

Bleibt gesund und tapfer!
Liebe Grüße
Marta

Benutzeravatar
speedy
Beiträge: 511
Registriert: 21 Okt 2016, 16:43
Kontaktdaten:

Re: corona

Beitrag von speedy »

Hallo Marta,

ja das ist leider immer so, welche sich an die Vorschriften halten immer die leidtragenden sind.
Zum Glück darf ich in RLP noch Motorrad fahren zur Freizeitaktivität, leider muss auch ich feststellen das bei uns sich Motorradgruppen grösser zwei Personen als Ausfahrten machen.
Vor zwei Wochen bin ich in Falkenstein an der Burgruine gewesen mit einem anderen Motorrad Kollege. Sind dann am Falkensteiner Hof vorbeigefahren, was dort losgewesen ist mit sovielen Menschen, da hat sich keiner an die Abstandsregel gehalten. Die Gaststätte ist ja zu wie alle Gaststätten in Deutschland. Hier kann ich mir nur an den Kopf langen, warum sich manche Leute so verhalten obwohl man das Coronavirus nicht auf die leichte Schulter nehmen soll.

Ich wünsche jeden von euch eine Virenfreie Zeit und hoffe doch das wir es schaffen in diesem Jahr alle Motorrad fahren zukönnen.

Gruss speedy

geisi
Beiträge: 10
Registriert: 22 Mär 2015, 11:10

Re: corona

Beitrag von geisi »

Hallo,
das ist wahr dass sich viele Gemeinden zusammentun um eine Sperrung der Straßen zu erwirken. Ich las das über den Norden des Schwarzwaldes, um Sasbachwalden. Das wäre schade, denn es ist eine schöne Gegend. Bei uns im Süden kommen diese Diskussionen auch immer wieder hoch. Hier gibt es nun Anzeigen die den Fahrern aufzeigen dass sie zu schnell und / oder zu laut sind. Bringt es was???? Nein!
Wenn es nach mir ginge, sollte die Polizei halt mehr Präsenz zeigen! Manipulation am Motorrad muss gnadenlos abgestraft werden. Sonst ändert sich da gar nichts und "wir braven" sind dann die Opfer.
Ich finde das ganz in Ordnung wenn man durch eine Routinekontrolle gebremst wird. Auch wenn ich beim letzten Mal einen Mängelbericht erhalten hatte.... Reflektor hat gefehlt. So what!
Was mir als "braver Fahrer" fehlt ist die zündende Idee wie ich für mein Hobby in der Bevölkerung werben kann, um im übelsten Falle solche Sperrungen zu vermeiden!
Wer hilft?
Gruß
Joachim

sir lonn
Beiträge: 12
Registriert: 28 Mär 2020, 17:06

Re: corona

Beitrag von sir lonn »

Bild

ibag
Beiträge: 175
Registriert: 11 Jan 2016, 20:23

Re: corona

Beitrag von ibag »

Hallo, man hat das Gefühl das Corona schon vorbei wäre. Die Leute sind ungeduldig und wollen ,selbstverständlich wieder in einen normalen Alltag zurück. Ich persöhnlich find ,das wir bis jetzt ganz gut gefahren sind mit allen Einschränkungen die jeder mehr oder weniger erleben musste. Ich bin auch dafür das vieles wieder gelockert werden muss um zu versuchen wieder einen normalen Alltag zu meistern. Wichtig auch, das die Wirtschaft wieder vooll auffährt. Es muss ja irgendwie alles bezahlt werden. Deutschland , denke ich auch bei aller Kritik hat das bis jetzt gut gemacht und ich wollte mit keinem Politiker tauschen, um viele unbequeme Entscheidungen zu treffen, zumal kenerlei Erfahrungen vorlagen.Ich selbst habe auch keine Ängste und wir wollen uns nicht isolieren. Soziale Kontakte sind uns wichtig und die haben wir auch üer die ganze Zeit gehalten. Ann und Mathias haben eingeladen mit einer schönen Motorradtour rund um den Donnersberg/Pfalz und dach gemütliches grillen im Garten . Es war ein wunderschöner Tag mit tollen Unterhaltungen ,natürlich auch Diskusionen über den Verlauf der Corona Krise.Es ist ein Thema das uns noch lange bekleiden wird. Trotzdem lassen wir uns nicht nehmen regelmäßige Treffen zu planen und auszuführen . Jeder hat die Verantwortung sich entsprechend zu verhalten. Schön ist das die Südwestgruppe weiterhin aktiv ist und außerhalb der Treffen haben wir immer Kontakt und wir kommen aus allen Richtungen. Man sieht , es funktioniert.
Seid vorsichtig aber lasst euch nicht aus Angst das Leben an euch vorbeigehen.

Grüße aus der Pfalz
Claus

ibag
Beiträge: 175
Registriert: 11 Jan 2016, 20:23

Re: corona

Beitrag von ibag »

Hallo, ich war heute mit Anja und Christian im Pfälzer Wald unterwegs, bei einer Einkehr, klar mussten wir unsere Adresse hintlegen und durften und mit Abstand zu den anderen Tischen Platz nehmen , das ist Ok. Bei einen Kaffeestopp in einer Bäckerei mußten wir ebenfalls die Adressen angeben,was wiederunok war. Der Witz ,meiner Meinung, die Tische durften nur mit zwei Stühle besetzt werden.Das die dritte Person nicht saß und dabei stand war scheinbar ok. das drei vollkommende frende nicht an einem Tisch sitzen ist mir verständlich bar wir waren jetzt 2 Tage zusammen, wen sollten wir von uns noch anstecken. Vorsicht und Selbstverantwortung sind wichtig und selbstverständlich aber übertrieben Angst ist so eine Sache. Ich habe Bekannte die sich daheim einigeln und im freien mit Mundschutz herumlaufen. in Landau gabe es nur 56 Fälle, 54 davon schon seit Wochen genesen. Landau hat 47 tsd Einwohner. Nein Leichtsinn ist nicht ok aber Angstmache ebenfalls nicht. Soziale Kontake sind und bleiben wichtig und Treffen in begrenzder Zahl, mit entsprechenden Vorkehrungen sind für mich auch ok.

Bleibt gesund und passt schonauf euch auf.

Gruß
Claus

ibag
Beiträge: 175
Registriert: 11 Jan 2016, 20:23

Re: corona

Beitrag von ibag »

Hallo, wir waren gerade in Deutshland urlaubsmäßig unterwegs. Meines Erachtens, sind doch viel Leute vorsichtig aber auch immer wieder mussten wir feststellen, das einige überhaupt nicht interessiert und auch keine Rücksicht nehmen. Ich persöhnlich bin gespannt wie sich das Virus nacht der Ferienzeit entwickelt.Hoffen wir das wir nur übervorsichtig sind und nicht nochmal so eine Zeit mitmachen müssen und diese würde sicher unangenehmer ausfallen.
Also bleibt weiterhin vorsichtig und bleibt gesund in jeder hinsicht.
Gruß
Claus

Antworten